Pegel in Hattingen

Lt. neuer "Ordnungsbehördlicher Verordnung (§ 7 Abs. 3) über die Zulassung und Regelung des Gemeingebrauchs an den Stauanlagen Hengstey- und Harkortsee im Regierungsbezirk Arnsberg vom 20. Januar 2004" ist ab einem Wasserstand von 358 cm am Pegel Hattingen jeglicher Fahrzeugverkehr auf Hengstey- und Harkortsee untersagt!
Der aktuelle Pegelstand kann auf den Webseiten des 
Ruhrverbandes eingesehen werden.


Praxis am See

<<<Termine und Anmeldung

Der praktische Teil für den Motorbootführerschein beinhaltet eine Übungs- und Prüfungsfahrt auf dem Harkortsee.  Der praktische Lehrgang des Segelführerscheins läuft über 8 Samstage oder 8 Sonntage ganztägig (2 parallel laufende Kurse) oder 3 Wochen Ferienkurs. Innerhalb der Woche können Sie nachmittags nach Absprache mit einem 2. Segelschüler ab 14 Uhr Übungsstunden absolvieren, so oft es Ihre Zeit erlaubt. Alle Segelstunden, die Sie in diesen 8 Wochen oder dem Sommerferienkurs absolvieren, sind in dem Preis von 335,00 € eingeschlossen.

Bei uns findet keine Megaphonausbildung statt! 1 Segellehrer bildet max. 3 Segelschüler an Bord auf unseren 6,65m langen holländischen Polyvalken (Kielboote) aus.

Falls Sie wegen Urlaub oder Krankheit unterbrechen, können Sie diese Zeit selbstverständlich an den Lehrgang anhängen. Verschiebungen in die nächste Saison sind nur nach vorheriger Absprache mit uns möglich.

Die Kursgebühr für die praktische Segelausbildung zum Sportbootführerschein Binnen beträgt 335.00 €. Bei der Anmeldung wird ein Meldegeld von 25,00 € fällig, das auf die Lehrgangsgebühr angerechnet wird. Bei Beginn des Kurses ist die restliche Kursgebühr fällig. Die Motorbootausbildung- und Prüfungsfahrt, wenn gewünscht, kostet 50.--€. Prüfungsgebühren sind nicht in den Lehrgangskosten enthalten. Wenn die pünktliche Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen nicht erfolgen kann, ist das Verschieben des Kursbeginns möglich; wenn die Schule 21 Tage vorher benachrichtigt wird, ist auch der Rücktritt von der Anmeldung mit ärztlichem Attest möglich. Mit Abgabe der Anmeldung ist sie für den Anmelder verbindlich, für die Yachtschule nach schriftlicher Bestätigung. Das Meldegeld wird für anfallende Arbeiten und Kosten einbehalten.