Sportbootführerschein-Binnen (SBF-Binnen)

 

 

Amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten unter 15 Meter Länge (ohne Ruder und Bugspriet) auf den Binnenschifffahrtsstraßen, vorgeschrieben für Fahrzeuge mit einer größeren Nutzleistung als 11,03 kW (15 PS); auf dem Rhein vorgeschrieben für Fahrzeuge mit einer größeren Nutzleistung als 3,68 kW (5 PS); in Berlin und Brandenburg auf bestimmten Binnenschifffahrtsstraßen auch vorgeschrieben für Sportfahrzeuge unter Segel. Der Sportboot-führerschein-Binnen kann unter Segel, mit Antriebsmaschine oder mit Antriebsmaschine und unter Segel erworben werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Mindestalter
unter Segel - 14 Jahre (13 Jahre und 9 Monate am Tage der Prüfung) mit Antriebsmaschine - 16 Jahre (15 Jahre und 9 Monate am Tage der Prüfung)
Tauglichkeit
Vorlage "Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein-Bewerber". Ein durch Prüfung erworbener Sportbootführerschein-See bzw. Sportbootführerschein-Binnen ersetzt das ärztliche Zeugnis, sofern er zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 12 Monate ist.
Zuverlässigkeit
Vorlage eines gültigen Kfz-Führerscheins oder Führungszeugnisses, auf die jeweilige Vorlage wird bei Minderjährigen verzichtet.

Prüfung
Die Prüfung zum SBF-Binnen besteht für alle Antriebsarten aus einer theoretischen (schriftlichen) und einer praktischen Prüfung. Aufgrund des modularen Aufbaus des Sportbootführerschein-Systems können bereits erworbene Befähigungsnachweise ggf. zu einer Befreiung von Prüfungsteilen führen.

  • Theorie                                                                                               <<< Termine und Anmeldung
    In der theoretischen Prüfung müssen ausreichende Kenntnisse in folgenden Themenbereichen nachgewiesen werden:
    • Binnenschifffahrtsrecht
    • Seemannschaft
    • Wetterkunde
    • Umweltschutz
    • Fahrzeugführung (Segelboot, Motorboot)

Dazu muss ein Multiple-Choice-Fragebogen entsprechend der angestrebten Antriebsart bearbeitet werden. Den zugrundeliegenden Fragenkatalog mit Basisfragen, spezifischen Fragen Binnen und den spezifischen Fragen Segeln gibt es unter www.elwis.de

In Ausnahmefällen ist die schriftliche Prüfung auch als mündliche Prüfung möglich. Zu diesen Ausnahmefällen zählen eine Legasthenie oder nicht ausreichende Deutschkenntnisse, was durch die Vorlage geeigneter Unterlagen wie Atteste, ärztliche Bescheinigungen, Schulzeugnisse oder Gutachten glaubhaft gemacht werden muss. Die mündliche Prüfung muss bereits mit dem Antrag auf Zulassung zur Prüfung beantragt werden. Nähere Informationen dazu erteilt auch der Prüfungsausschuss in Ihrer Nähe.

 

  • Praxis                                                                                                 <<< Termine und Anmeldung

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse auf einem Sportboot umgesetzt und angewendet werden. Im Einzelnen werden gefordert:

SBF-Binnen unter Segel

    • Pflichtmanöver: Anlegen unter Segeln, Ablegen unter Segeln, Rettungsmanöver unter Segeln
      (von drei gestellten Aufgaben müssen drei mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden).
    • Sonstige Manöver: Segel setzen/bergen, Wenden/Halsen, Anluven/Abfallen, Steuern nach Wind/Schifffahrtszeichen, Anlegen einer/s Rettungsweste/Sicherheitsgurts
      (von maximal drei gestellten Aufgaben müssen zwei mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden).
    • Knoten: Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, einfacher Schotstek oder doppelter Schotstek,  Stopperstek, Webleinstek, Webleinstek auf Slip, Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Belegen einer Klampe mit Kopfschlag
      (von maximal sieben gestellten Knoten müssen sechs mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt und deren Verwendung richtig erklärt werden).

SBF-Binnen mit Antriebsmaschine

    • Pflichtmanöver: Anlegen mit Antriebsmaschine, Ablegen mit Antriebsmaschine, Rettungsmanöver mit Antriebsmaschine
      (von drei gestellten Aufgaben müssen drei mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden).
    • sonstige Manöver: Kursgerechtes Aufstoppen, Wenden auf engem Raum, Fahren nach Schifffahrtszeichen/Landmarken, Anlegen einer/s Rettungsweste/Sicherheitsgurts, Manöverschallsignale
      (von maximal drei gestellten Aufgaben müssen zwei mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden).
    • Knoten: Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, Einfacher Schotstek, Doppelter Schotstek,  Stopperstek, Webleinstek, Webleinstek auf Slip, Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Belegen einer Klampe mit Kopfschlag
      (von maximal sieben gestellten Knoten müssen sechs mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt und deren Verwendung erklärt werden). 

SBF-Binnen mit Antriebsmaschine und unter Segel

    • Alle Aufgaben für den Sportbootführerschein-Binnen unter Segel und den Sportbootführerschein-Binnen mit Antriebsmaschine, wobei die Knoten nur einmal mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt und ihre Verwendung erklärt werden müssen.

Zur ausreichenden Ausführung der Aufgaben sind jeweils maximal zwei Versuche erlaubt.

Praktische Kurse                                                                                       <<< Termine und Anmeldung

Der praktische Teil für den Motorbootführerschein beinhaltet eine Übungs- und Prüfungsfahrt auf dem Harkortsee.  Der praktische Lehrgang des Segelführerscheins läuft über 8 Samstage oder 8 Sonntage ganztägig (2 parallel laufende Kurse) oder 3 Wochen Ferienkurs. Innerhalb der Woche können Sie nachmittags, nach Absprache mit einem 2. Segelschüler, ab 14 Uhr Übungsstunden absolvieren, so oft es Ihre Zeit erlaubt. Alle Segelstunden, die Sie in diesen 8 Wochen oder Sommerferienkurs absolvieren, sind in dem Preis von 335,00 € eingeschlossen.

Keine Megaphonausbildung sondern max. 3 Schüler + 1 Segellehrer an Bord auf unseren 6,65m langen holländischen Polyvalken (Kielboote).

Falls Sie wegen Urlaub oder Krankheit unterbrechen, können Sie diese Zeit selbstverständlich an den Lehrgang anhängen. Verschiebungen in die nächste Saison sind nur nach vorheriger Absprache mit uns möglich.

Die Kursgebühr für die praktische Segelausbildung zum Sportbootführerschein Binnen beträgt 335.--€. Bei der Anmeldung wird ein Meldegeld von 25.--€ fällig, das voll auf die Lehrgangsgebühr angerechnet wird. Bei Beginn des Kurses ist die restliche Kursgebühr fällig. Die Motorbootausbildung- und Prüfungsfahrt, wenn gewünscht, kostet 50.--€. Prüfungsgebühren sind nicht in den Lehrgangskosten enthalten. Wenn die pünktliche Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen nicht erfolgen kann ist das Verschieben des Kursbeginns möglich, wenn die Schule 21 Tage vorher  benachrichtigt wird ist auch der Rücktritt von der Anmeldung mit ärztlichem Attest möglich. Mit Abgabe der Anmeldung ist sie für den Anmelder verbindlich, für die Yachtschule nach schriftlicher Bestätigung. Das Meldegeld wird für anfallende Arbeiten und Kosten einbehalten.

Kursgebühr praktische Kurse

Für den zusätzlichen Motorbootschein bei der Segelausbildung incl. Prüfungsfahrt

Nur für den Motorbootschein incl. Prüfungsfahrt

 

50,00 €

80,00 €

Prüfungsunterlagen

  • Sie benötigen eine Antragstüte (erhalten Sie von der Yachtschule).
  • Einen Hör- und Sehtest (auch Farbsehen) auf DSV  bzw. DMYV Vordruck (erhalten Sie von der Yachtschule). Dieser ist nicht vom Optiker, sondern nur von einem Arzt auszufüllen
  • Ein Passbild  3,8 x 4,5 cm. Bitte fertig geschnitten mit Namen auf der Rückseite
  • eine Fotokopie von Ihrem Autoführerschein beidseitig oder sonst ein polizeiliches Führungszeugnis für Behörden nach §§31, 30 Abs. 5 (0) BZRG (nicht älter als 6 Monate)
  • Jugendliche unter 18 Jahren müssen von den Eltern  eine formlose Erklärung beibringen, dass die Kinder im Straßenverkehr bisher nicht auffällig gewesen sind.
  • Verheiratete Frauen, deren Autoführerschein auf den Mädchennamen ausgestellt ist, zusätzlich Fotokopie Personalausweis.
  • Reichen Sie uns diese Unterlagen bitte in der ersten Hälfte des Lehrganges ein!
  • Wenn Sie sich in unserer Prüfungsliste eintragen, dann bitte auch die entsprechende Prüfungsgebühr bei uns einzahlen!

 <<<Auszüge aus dem DSV-Portal